Wie alles begann..

Das Leisure Lodge Beach & Golf Resort hat seit der Gründung im Jahr 1971 eine stetige Entwicklung genommen. Viele Erweiterungen in den letzten 40 Jahren ermöglichen jetzt eine Unterbringung für ca. 600 Gäste in 253 Zimmern unterschiedlicher Kategorien.
Vor dem Trend des weltweiten Tourismus, der Kenia in den späten 1960er und in den frühen 1970er Jahren erreichte, waren weite Reisen in entfernte exotische Plätze eine Sehnsucht für diejenigen, die es sich leisten konnten. Langstreckenreisen, die früher entweder mit dem Schiff oder mit dem Auto gemacht wurden, wurden durch Flugreisen erleichtert und so wurde Kenia ein Urlaubsland. Weitblickende Investoren und Unternehmer sahen in Kenia eine Goldgrube.
Der Diani Beach zählt zu den 25 besten Stränden, ist weltweit mehrfach ausgezeichnet, erstreckt sich über 10km und befindet sich 30 km südlich von Mombasa. Im Jahre 1971 wurde der Grundstein für das Leisure Lodge Beach & Golf Resort gelegt.
Die Gründerfamilien MacLeod, McKenzie, McCrindle und Benzimra beschlossen gemeinsam, das wilde aber auch prächtige Stück Land zu erwerben, auf dem heute das Leisure Lodge Beach & Golf Resort steht. Der gesamte Besitz hat eine Größe von 437 ha, wobei das Resort auf 15 ha erbaut wurde, direkten Meerzugang hat und einen 400 m langen Sandstrand bietet.
Der Bau des Hotels auf einem Korallenriff war eine Sensation und es wurde ein großer Erfolg. Die Gebäude wurden ausschließlich aus Küstenbaumaterial hergestellt und passten sich somit gut der Umgebung an. Neben dem Makuti, (Palmendächer), wurden die Möbel vor Ort aus lokalem Holz hergestellt und die Kissen aus einheimischen Textilien gewebt. Eine Höhle, die man durch Zufall während Säuberungen und Ausgrabungen entdeckt hat , wurde als „Lamu Bar“ ausgebaut und später in „Pango Bar“ umbenannt.
Die anfänglich zweistöckige Lodge auf dem Korallenriff ermöglichte den Gästen den Blick auf die traumhaft angelegten Gartenanlagen, mit ihrer unvorstellbaren Schönheit der Pflanzen, die Vielfalt der Tiere, z.B. „Buschbabys“, unterschiedliche Affenarten, wie die seltenen unter Artenschutz stehenden Colobus-Affen, den über 500 Jahre alten Baobab-Bäumen und die Weiten des Indischen Ozeans.
Die Hotelanlage wurde am 2. Februar 1972 durch Kenias Würdenträger, dem ersten Präsidenten des Landes, Herrn Jomo Kenyatta eröffnet. Eine Gedenktafel an diese glänzende Veranstaltung verziert das Eingangsfoyer.

In der Zeit zwischen 1975 und 1980 wurden durch die deutsche Regierung weltweit Investitionsprojekte für den Ausbau des Tourismus unterstützt. Kenia war eines dieser Projekte.
Eine der wichtigsten Personen dieser Zeit war der deutsche Rechtsanwalt Dr. Wilhelm Meister, der mit seinem Kollegen Aktienanteile des Leisure Lodge Beach & Golf Resorts erwarb. Sein Ziel war, als Mann mit Visionen den prächtigsten, touristenfreundlichsten Erholungsort an Kenias Ostküste zu schaffen. Seine Absichten waren so inspirierend und ernsthaft, dass er beschloss von seiner Heimat nach Kenia auszuwandern, um das Bauvorhaben zu beaufsichtigen.
Während der 2. Hälfte der 1970er Jahre wurden 80 zusätzliche Hotelzimmer und 38 Clubzimmer gebaut. Zwei Jahre später erweiterte man das Resort um 56 Clubzimmer und 4 Penthäuser, heute Bustani Deluxe Zimmer und Bustani Suiten. Durch diese Entwicklung wurde die Leisure Lodge international in eine höhere Kategorie eingestuft und verhalf Diani Beach somit zu neuem Ansehen.
Dr. Meister hat sich durch sein großartiges Engagement ausgezeichnet. Durch ihn konnte das Resort zu einer touristischen Attraktion für Urlauber hauptsächlich aus Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, Belgien und Skandinavien ausgebaut werden. Im Jahre 1985 wurde Dr. Wilhelm Meister dann zum leitenden Präsidenten des Resorts.
Das erste ledergebundene Gästebuch der Lodge zeigt, wie stark Dr. Meisters Beziehungen zum Erfolg beigetragen haben. Das Resort beherbergte viele interessante Gäste, darunter kenianische Präsidenten, berühmte Film- und Theaterstars, Filmdirektoren, Schriftsteller und Künstler. Wer kennt sie nicht alle: William Holden, Lesley-Ann Down, Berti Vogts, Christiane Krüger, Bruni Löbel, Marijke Amado und viele mehr.

Der Erfolg des Leisure Lodge Beach & Golf Resorts mit seinem einzigartigen Konzept war in den neunziger Jahren der Grund für das Entstehen der 16 Golf-Villen und das Anlegen des 18-Loch Golfplatzes.
Im Jahr 1991 beauftrage Dr. Wilhelm Meister den damals bekannten Architekten Tommy Fjastad, eine 18-Loch Golfanlage zu entwerfen. Baubeginn für den großflächigen Golfplatz war im Mai 1992.
Leider verstarb am 30. Juni Dr. Wilhelm Meister, auf Grund eines Krebsleidens. In seinem Gedenken pflanzte Tommy Fjastad einen Baobab Baum entlang des 1. Fairway der Golfanlage, die Dr. Meister bedauerlicherweise nie in ihrer Vollständigkeit erlebt hat.
Nachdem die neuen Besitzer des Leisure Lodge Beach & Golf Resorts die Bauarbeiten beendet hatten, wurde die Golfanlage am 12. Mai 1998 vom Minister für Tourismus eröffnet. Durch die einzigartige Lage des Resorts am Diani Beach und dem Golfclub, avancierte das Leisure Lodge Beach & Golf Resort in die Gruppe der wenigen exklusiven Hotelanlagen in gesamt Afrika.

In den darauffolgenden Jahren entwickelte sich das Leisure Lodge Beach & Golf Resort als Tourismusattraktion und beherbergte immer mehr Gäste, die sich später zu Stammgästen entwickelten und viele noch heute dem Resort treu sind, nicht zuletzt auf Grund der unschlagbaren Freundlichkeit der Mitarbeiter und Einheimischen.

Bedingt durch die politische Situation stagnierte in den letzten Jahren der Tourismus in Kenia und viele Besucher blieben weg. Es war notwendig, eine internationale Hotelbetreiberfirma zu finden, die im Vertrieb und Marketing neue Wege aufzeigen konnte, um den Tourismus anzukurbeln.

Im November 2014 übernahm der international tätige Hotelbetreiber - die RIMC International Hotel Resort and Consulting GmbH - mit Sitz in Hamburg das Management des Leisure Lodge Beach & Golf Resorts. Die RIMC International ist eine der führenden Hotelgesellschaften weltweit und zählt mittlerweile zu den Top 50 der umsatzstärksten Hotelgesellschaften auf dem Hotelmarkt. An der Spitze stehen Gert Prantner und Marek N. Riegger als geschäftsführende Gesellschafter.
Mit einem neuen Konzept startet die RIMC die Kooperation mit dem Leisure Lodge Beach & Golf Resort und hat in Felix von Bodman einen erfahrenen und kompetenten General Manager gefunden. Herr Von Bodman war bereits vor 18 Jahren als General Manager in der Leisure Lodge tätig und kann auf eine lange Karriere in der Führung verschiedener Luxushotels und -Resorts weltweit zurückblicken.

Das Ziel der RIMC International besteht darin, gemeinsam mit dem Eigentümer internationale Standards durchzusetzen, um das Leisure Lodge Resort wieder attraktiv für die Urlauber zu machen.
Check Availability
Connect With Us
  Seite drucken   Seite als PDF   Seite empfehlen